Monographien

  • Praktische Vernunft und System. Entwicklungsgeschichtliche Untersuchungen zur ursprünglichen Kantrezeption Johann Gottlieb Fichtes (= Speculation und Erfahrung. Texte und Untersuchungen zum Deutschen Idealismus, hrsg. v. W. G. Jacobs, G. Orsi, O. Pöggeler u. H. W. Schrader in Verbindung mit den Institutionen Fichte-Kommission der Bayerischen Akademie der Wissenschaften München, Hegel-Archiv der Ruhr-Universität Bochum, Istituto Italiano per gli Studi Filosofici Napoli, Schelling-Kommission der Bayerischen Akademie der Wissenschaften München, Abt. II, Bd. 35), Frommann-Holzboog Verlag: Stuttgart-Bad Cannstatt 1999 (598 Seiten).

(Mit-) Herausgeberschaften

  • Grenzbestimmungen der Vernunft. Philosophische Beiträge zur Rationalitätsdebatte, hrsg. von Petra Kolmer und Harald Korten in Verbindung mit Klaus Konhardt, Gerhard Schönrich, Armin G. Wildfeuer und Thomas Zwenger, Freiburg-München (Verlag Karl Alber) 1994 (ca. 600 Seiten).
  • Person – Menschenwürde – Menschenrechte im Disput (= Arbeitsbücher für Schule und Bildungsarbeit, Bd. 5), hrsg. v. Manfred Nicht und Armin G. Wildfeuer, LIT-Verlag: Münster 2002 (418 Seiten).
  • Problemfelder kindlicher Entwicklung. Beiträge aus der Sicht unterschiedlicher Disziplinen, hrsg. v. Friedhelm Eller und Armin G. Wildfeuer, Münster (LIT-Verlag) 2006 (ca. 425 Seiten).
  • Participation and Reconciliation: Preconditions of Justice, hrsg. v. Sami Adwan und Armin G. Wildfeuer, Opladen & Farmington Hills 2011 (ca. 270 Seiten).
  • Neues Handbuch philosophischer Grundbegriffe, hrsg. v. Armin G. Wildfeuer und Petra Kolmer in Verbindung mit Wolfram Hogrebe, Ludger Honnefelder, Christoph Horn, Wolfgang Kluxen und Wilhelm Vossenkuhl, 3 Bde., Freiburg i. Br. (Verlag Karl Alber) 2011 (Lizenzausgabe: Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2013) (ca. 2900 Seiten).

Aufsätze und Abhandlungen

  • Gedanken zu einem interdisziplinären Dialog: das „Lexikon Medizin – Ethik – Recht“ (zus. m. Chr. Woopen u. H. Woopen), in: Lebendiges Zeugnis 45 (1990), 218-230.
  • Die Verlierer sind wir alle. Anmerkungen zur jüngsten Abtreibungsdiskussion, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 36 (1990), 258-268.
  • Aspekte einer ethischen Bewertung des Fallberichts (zus. m. Hans Michael Baumgartner), in: Ethik in der Medizin 2 (1/1991), 37-43.
  • ‘Person’ und ‘Mensch’. Anmerkungen zu einer folgenreichen Unterscheidung in der aktuellen Diskussion um Leben und Tod, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 38 (1992), 201-211 (wiederabgedr. in: Medizinische Ethik im Wandel. Grundlagen – Konkretionen – Perspektiven, hrsg. v. Eberhard Schockenhoff, Alois J. Buch, M. Volkenandt und V. Wetzstein, Ostfildern 2005, 86-96).
  • Ludger Honnefelder / Lucia Morandi / Beatrix Varga-Ottahal / Armin Wildfeuer (Textfassung) / Christiane Woopen: Genetic aberration and the normative Concepts of disease and disability: a european comparison. Final Report (CEC Program “Analysis of the human Genome”, Bonn/Brüssel 1993 (dt. Genetische Abweichung und die normativen Begriffe Gesundheit/Krankheit und Behinderung – ein europöischer Vergleich) (erscheint im Frühjahr 1994 in einem Sammelband in einem von der EG-Kommission herausgegebenen Sammelband mit dem Titel: “Analysis of the human Genome”).
  • Darf der Mensch alles, was er kann? Medizin und Menschenwürde, in: Rheinischer Merkur Nr. 23 vom 10.6.1994, S. 25.
  • Das „Institut für Wissenschaft und Ethik“ – Ziele, Strukturen, Projekte (Bericht), in: Christian Schwarke (Hrsg.): Ethik in Wissenschaft und Technik. Erfahrungen und Perspektiven im interdisziplinären Dialog (= Forum Humane Technikgestaltung, Heft 11), Bonn 1994, S. 34-39.
  • Ethik und Öffentlichkeit, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 40 (1995), 52-57.
  • Stichwort: Fortschritt, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 40 (1995), 59-65.
  • Prinzip und Anwendung – Theorieprobleme einer „angewandten Ethik“, in: Freiheit und Verantwortung. Viertes Symposium des Europa Forum Philosophie der Association Internationale des Professeurs de Philosophie vom 26.-30. 1995 in Leipzig, Documentation Mai 1996, Minden, 33-42.
  • Chancen und Risiken der Anwendung humangenetischer Methoden in der pränatalen Diagnostik: Ein Überblick über die Diskussion in Deutschland, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 43 (1997), 131-145.
  • Vernunft als Epiphänomen der Naturkausalität. Zu Herkunft und Bedeutung des ursprünglichen Determinismus J. G. Fichtes, in: W. H. Schrader (Hrsg.), Anfänge und Ursprünge. Zur Vorgeschichte der Jenaer Wissenschaftslehre (= Fichte-Studien. Beiträge zur Geschichte und Systematik der Transzendentalphilosophie, Bd. 9: Akten des 2. internationalen Fichte-Kongresses vom 26. September bis 1. Oktober 1994 in Jena), Amsterdam: Rodohpi 1997, 61-82.
  • M. Baumgartner, L. Honnefelder, W. Wickler, A. G. Wildfeuer: Menschenwürde und Lebensschutz: Philosophische Aspekte, in: G. Rager (Hrsg.), Beginn, Personalität und Würde des Menschen (= Reihe Grenzfragen, Bd. 23), Freiburg i. Br./München: Alber Verlag 1997, 161-242 (2. Aufl. 1998, 3. erheblich erw. Aufl. 2008)
  • Vernunftkonzeption und die Vermittlung von Freiheit und Natur in der kritischen Philosophie Immanuel Kants, in: M. Dreyer u. K. Fleischhauer (Hrsg.), Person und Natur im ethischen Disput, Freiburg i. Br./München 1998, 105-145.
  • Ethische Probleme am Beginn menschlichen Lebens, in: M. Klopfer u. A. Kolbe (Hrsg.), Ethik I: Grundfragen ethischer Verantwortung, München 1999, 67-107 (2. Aufl. 2001, russische Übersetzung: Omsk 2002).
  • Freiheit und soziale Gerechtigkeit. Die Verantwortung des Staates für Bildung und Erziehung, in: M. Rößler (Hrsg.), Nachdenken über Schule, Dresden 1999, 33-50 (2. Aufl. 2000)
  • Um der Freiheit willen: Zur legitimationstheoretischen Rekonstruktion eines originären Erziehungs- und Bildungsauftrages des freiheitlich-demokrati­schen Verfassungsstaates, in: N. Glatzel u. U. Nothelle-Wildfeuer (Hrsg.), Christliche Sozialethik im Dialog. Zur Zukunftsfähigkeit von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, Vektor-Verlag: Grafschaft 2000, 297-316.
  • Armin G. Wildfeuer/Christiane Woopen (2001): Genetische Ausstattung und Schutz der Person, in: C. F. Gethmann, L. Honnefelder, O. Schwemmer u. L. Siep (Hrsg.), Forschungsprojekt: Die „Natürlichkeit“ der Natur und die Zumutbarkeit von Risiken. Abschlussbericht (= Institut für Wissenschaft und Ethik: Forschungsbeiträge Reihe A, Bd. 1), Universitätsverlag: Bonn 2001, 118-164.
  • Über Normalität und Behinderung, in: K.-J. Feischen (Hrsg.), „Normal ist, wer dem Ideal so nahe wie möglich kommt“ – Über Normalität und Behinderung, Marsberg 2001, 41-51.
  • Menschenwürde – Leerformel oder unverzichtbarer Gedanke?, in: M. Nicht u. A. G. Wildfeuer (Hrsg.), Person – Menschenwürde – Menschenrechte im Disput (= Arbeitsbücher für Schule und Bildungsarbeit, Bd. 5), Münster 2002, 19-116.
  • Das “gute” oder “gelingende Leben” im Ethos der Demokratie, in: J.-H. Hahn u.a. (Hrsg.), Erreicht oder reicht uns die Demokratie. 5. Symposium des Professorenforums am 12./13. April 2002 an der J. W. Goethe-Universität, Frankfurt/Main, Gießen 2004, 217-239.
  • (2005): Mors certa, hora incerta! Über die Gewissheit des eigenen Todes als Problem der Philosophie, in: M. Hörning und P. Leppin (Hrsg.), Der Tod gehört zum Leben. Sterben und Sterbebegleitung aus interdisziplinärer Sicht (Ethik interdisziplinär, Bd. 7), Münster 2005, 83-122
  • (2005) ‘Person’ und ‘Mensch’. Anmerkungen zu einer folgenreichen Unterscheidung in der aktuellen Diskussion um Leben und Tod, in: Medizinische Ethik im Wandel. Grundlagen – Konkretionen – Perspektiven, hrsg. v. Eberhard Schockenhoff, Alois J. Buch, M. Volkenandt und V. Wetzstein, Ostfildern 2005, 86-96.
  • (2006) Athens and Alexandria. Linking to the Common Intellectual Roots as a Precondition to Establish a Rational Order of Coexistence between the Eastern and the Western World, in: Walid Mustafa/Heinz Theisen (ed.), Modernism and Post-Modernism: Interaction between the North-South – Reinterpretation and Future Prospectives, Bethlehem/Jerusalem 2006, 167-215.
  • (2007) F. Eller u. A. G. Wildfeuer, Vorwort der Herausgeber, in: F. Eller u. A. G. Wildfeuer (Hrsg.): Problemkontexte kindlicher Entwicklung, Münster 2007, 7-12.
  • (2007) “Normalität” und “Menschenbild”. Überlegungen im Kontext der Bestimmung des Begriffs “Behinderung”, in: F. Eller u. A. G. Wildfeuer (Hrsg.): Problemkontexte kindlicher Entwicklung, Münster 2007, 319-340.
  • (2007) Genitus non factus! Warum es einen moralischen Unterschied macht, “gezeugt” oder “gemacht” zu werden, in: F. Eller u. A. G. Wildfeuer (Hrsg.): Problemkontexte kindlicher Entwicklung, Münster 2007, 13-56.
  • (2008) Kultur statt Natur. Warum setzen sich so viele Menschen für die Öko-Bewegung ein – und so wenige für die Freiheit?, Interview in: Brandeins – Das Wirtschaftsmagazin 8/2008, 118-121.
  • (2008) H. M. Baumgartner, Th. Heinemann, L. Honnefelder, W. Wickler, A. G. Wildfeuer (2008): Menschenwürde und Lebensschutz: Philosophische Aspekte, in: G. Rager (Hrsg.), Beginn, Personalität und Würde des Menschen (= Reihe Grenzfragen, Bd. 23), 3., vollst. neu bearb. Ausg., Freiburg i. Br./München 2008, 323-431.
  • (2009) Beratung als praktisch-sittliche Konkomitanz. Notwendigkeit, Handlungstheorie, Prinzipien und Tugenden einer Beratungsethik, in: Beratung Aktuell. Zeitschrift für Theorie und Praxis der Beratung 10 (2009), 28-60 (Sonderausgabe: “Beratung auf dem Weg der Akademisierung”. Fachtagung des Postgradualen Masterstudiengangs Master of Counceling Ehe-, Familien- & Lebensberatung)
  • (2009) Das fünfte Gebot: “Du sollst nicht morden!” Das biblische Tötungsverbot und die besondere Schutzwürdigkeit menschlichen Lebens im Ethos der Menschenrechte, in: E. Jünemann/H. Theisen (Hrsg.), Zehn Gebote für Europa. Der Dekalog und die eurpäische Wertegemeinschaft, Erkelenz (Altius Verlag) 2009, 113-134.
  • (2011) Editor`s Preface, in: Sami Adwan/Armin G. Wildfeuer (Ed.), Participation and Reconciliation: Preconditions of Justice, Opladen & Farmington Hills, 9-10.
  • (2011) The Ideas of “Active” and “Passive” Participation. Some Philosophical Remarks on the History and the Presence of the Notion “Participation” (zus. m. Christina Wirth), in: Sami Adwan/Armin G. Wildfeuer (Ed.), Participation and Reconciliation: Preconditions of Justice, Opladen & Farmington Hills, 17-24.
  • (2011): Justice and Reconciliation, in: Sami Adwan/Armin G. Wildfeuer (Ed.), Participation and Reconciliation: Preconditions of Justice, Opladen & Farmington Hills, 119-132.
  • (2011) Vorwort: Zum Konzept des Neuen Handbuchs philosophischer Grundbegriffe (zus. m. Petra Kolmer), in: Neues Handbuch philosophischer Grundbegriffe. Herausgegeben von Petra Kolmer und Armin G. Wildfeuer in Verbindung mit Wolfram Hogrebe, Ludger Honnefelder, Christoph Horn, Wolfgang Kluxen und Wilhelm Vossenkuhl, 3 Bde., Freiburg i. Br., VII-X.
  • (2012) Ab wann ist der Mensch ein Mensch? Das Problem der Schutzwürdigkeit menschlichen Lebens von Anfang an, in: Helmut A. Müller (Hg.), Wie gewiss ist unser Wissen? Alles nur eine Frage der Zeit?, Berlin (Frank & Timme) 2012, 56-92.
  • (2012) Interview: Darf ich etwas verschenken, das mir selbst Nutzen bringt?, in: Süddeutsche Zeitung v. 24. Dezember 2012.
  • (2012) Handeln im Bezugsgewebe menschlicher Angelegenheiten. Konturen eines unverkürzten Begriffs von “Praxis“, in: Michael Bollig (Hg.), Christ sein in einer Kirche der Zukunft, Würzburg (Echter-Verlag) 2012, 291-321.
  • (2013) Die Torheit des Kreuzes und der Gott der Philosophen, in: Julia Knop, Ursula Nothelle-Wildfeuer (Hgg.), Kreuz-Zeichen. Zwischen Hoffnung, Unverständnis und Empörung, Ostfildern (Matthias Grünewald Verlag) 2013, 213-233.
  • (2013) Gregor von Nyssa, in: Anje Kapust, Rolf Gröschner, Oliver W. Lembcke (Hgg.), Wörterbuch der Würde, München (Fink-UTB), 29-21.
  • (2014) Dia-Logos: Vernunft – eine friedensstiftende Orientierungsgröße, in: G. Augustin/S. Sailer-Pfister/K. Vellguth (Hgg.), Christentum im Dialog. Perspektiven christlicher Identität in einer pluralen Gesellschaft (= Theologie im Dialog, Bd. 12), Freiburg i. Br. (Herder), 129-142.
  • Gesprächsbeiträge zu: Der andere Blick: Fragendes Denken zum theoretischen Rahmen der empirischen Bildungsforschung. Ein Gespräch, in: Hareald Schwaetzer, Johanna Hueck u. Matthias Vollet (Hrsg.): Der andere Blick: Fragendes Denken zum theoretischen Rahmen der empirischen Bildungsforschung (= Coincidentia. Zeitschrift der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte, Beiheft 4), Bernkastel-Kues, 31-34, 39, 60f.
  • (2015) Die “Torheit des Kreuzes” – eine Chance auch für den „Gott der Philosophen“?, in: St. Lambert aktuell 2014/15, 34-42.
  • (2015) Gut und Böse aus der Perspektive der Philosophie, in: Non Nobis 7/13 (2015), 19-30.
  • (2015) Beratung – eine philosophisch-ethische Grundlegung, in: T. Hoff und R. Zwicker-Pelzer (Hrsg.), Beratung und Beratungswissenschaft (Reihe: Kompendien der Sozialen Arbeit, Bd. 1), Baden-Baden, 62-79.
  • (2016) Das Subjekt als Geltungsinstanz. Die Vorgeschichte seiner Entdeckung im Raum christlicher Metaphysik, in: Internationale Katholische Zeitschrift Communio 45 (Juli/August 2016), 299-308.
  • (2016) Subjekt kao instanca valjanosti. Pretpovijest njegova otkrivanja u prostoru krscanske metfizike, in: Medunarodni Katolocki Casopis Communio God. 42 (2016), br. 126, 65-72.

Beiträge in Lexika und Handbüchern

(zus. m. Hans M. Baumgartner), in: Lexikon der Religionen, hrsg. v. Hans Waldenfels, Freiburg/Basel/Wien (Herder) 1987 (TB-Ausgabe = Herder-Spektrum 4090,1992; 2. Aufl. 1995; 3. Aufl. 1996; 4. Aufl. 1999); Übersetzungen: Ital.: Nuovo Dizionario delle Religioni. Ed. San Paolo: Cinisello Balsamo (Milano) 1993; Poln.: Lexsykon Religii. VERBINUM – Wydawnictwo Ksiẹźya Werbistów: Warszawa 1997; Port-bras.: Léxico das Religiõnes. Ed. Vozes: Petropolis 1998:

  • Absolut/relativ“, 3-4.
  • Deismus“, 120-121.
  • Freiheit/Freiheitsgeschichte”, II. Phänomen, 178-179.
  • Freiheit/Freiheitsgeschichte”, III. Judentum, 179-180.
  • Freiheit/Freiheitsgeschichte”, IV. Christentum, 180-181.
  • Freiheit/Freiheitsgeschichte”, VI. Systematisch: philosophisch/theologisch, 181-183.
  • Pantheismus“, 495-496.
  • Panentheismus“, 495.
  • Theologie”, 1. Begriffsgeschichtlich-philosophisch, 644-645.
  • Theologie”, 4. Theologie und Philosophie, 649-650.
  • Zeit“, 715-716 .

in: Lexikon für Theologie und Kirche, hrsg. v. W. Kasper, Freiburg i. Br.: Herder, 3. Aufl. 1993 ff.:

  • Bestimmung, Bd. 2 (1994)
  • Claude Bruaire, Bd. 2 (1994)
  • Christliche Philosophie: V: 18./19. Jahrhundert, Bd. 2 (1994)
  • Christliche Philosophie: IV. Katholische und protestantische Theologie des 20. Jahrhunderts, Bd. 2 (1994)
  • Deontologie I: Philosophisch, Bd. 3 (1995)
  • Fortschritt I: Begriff, Begriffsgeschichte, Bd. 3 (1995)
  • Fries, Jakob Friedrich, Bd. 4 (1996)
  • Helvétius, Claude-Adrien, Bd. 4 (1996)
  • Hinrichs, Hermann Friedrich Wilhelm, Bd. 5 (1996) ###
  • Jacobi, Friedrich Heinrich, Bd. 5 (1996)
  • Ich, Bd. 5 (1996)
  • Identitätsphilosophie, Bd. 5 (1996)
  • Imperativ, Bd. 5 (1996)
  • Kategorischer Imperativ, Bd. 5 (1996)
  • Heteronomie, Bd. 5 (1996)
  • Metaphysik: Kant – Deutscher Idealismus – Neukantianismus, Bd. 7 (1998), 196-198.
  • Person, Personalität. Philosophisch, Bd. 8 (1999), 42-46.
  • Swedenborg, Emanuel v., Bd. 9 (2000), 1149f.
  • Solipsismus, Bd. 9 (2000), 711ff. .
  • Shaftesbury, Anthony Ashley Cooper, Bd. 9 (2000), 537f.
  • Würde, Bd. 10 (2000), 1324f. .
  • Weiße, Christian Hermann, Bd. 10 (2000), 1049.
  • Weber, Joseph Bd. 10 (2000), 993.
  • Vernunftreligion, Bd. 10 (2000), 709f.

in: Lexikon der Bioethik, hrsg. im Auftrag der Görresgesellschaft von W. Korff, L. Beck und P. Mikat, Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 1998,

  • Determinismus, Bd. 1, 470-479.
  • Person, philosophisch, Bd. 3, 5-9.
  • Lebensbeginn, ethisch, Bd. 2, 541-544.

in: K. Adenauer-Stiftung (Hrsg.), Glossar Biowissenschaften und Bioethik, Sankt Augustin 2001

  • Utilitarismus, in:, 57-59.
  • Person, in: K. Adenauer-Stiftung (Hrsg.), Glossar Biowissenschaften und Bioethik, Sankt Augustin 2001, 45-48.
  • Menschenwürde, in: K. Adenauer-Stiftung (Hrsg.), Glossar Biowissenschaften und Bioethik, Sankt Augustin 2001, 40-42.

in: M. Düwell, C. Hübenthal u. M. H. Werner (Hrsg.), Handbuch der Ethik, Metzler: Stuttgart 2002 (2. Aufl. 2006, 3. Aufl. 2013):

  • Freiheit, 352-360.

 

in: W. Becker, G. Buchstab, A. Doering-Manteuffel u. R. Morsey (Hrsg.), Lexikon der christlichen Demokratie in Deutschland, Schöningh: Paderborn 2002:

  • Werte/Wertediskussion, 684f. .

in: Handwörterbuch Philosophie, hrsg. von D. W. Rehfus, Göttingen 2003:

  • Recht, 585
  • Regel, 592f.
  • religiöses Stadium, 598f.
  • reservatio mentalis, 599f.
  • Teleologie, 641f.
  • Telos, 642
  • Theodizee, 643f.
  • Übel, das, 653f.
  • Utilitarismus, 660f.
  • Vitalismus, 667f.
  • Weisheit, 674
  • Wert, 678ff.
  • Wertethik, 680f.

In: G. W. Hunold (Hrsg.), Lexikon der christlichen Ethik, Freiburg i. Br., 2003:

  • Bestimmung, in: G. W. Hunold (Hrsg.), Lexikon der christlichen Ethik, Freiburg i. Br., Bd. 1, 194.
  • Deontologie, in: G. W. Hunold (Hrsg.), Lexikon der christlichen Ethik, Freiburg i. Br., Bd. 1, 296-297.
  • Ich, in: G. W. Hunold (Hrsg.), Lexikon der christlichen Ethik, Freiburg i. Br., Bd. 1, 842-943.
  • Imperativ, in: G. W. Hunold (Hrsg.), Lexikon der christlichen Ethik, Freiburg i. Br., Bd. 1, 850.
  • Kategorischer Imperativ, in: G. W. Hunold (Hrsg.), Lexikon der christlichen Ethik, Freiburg i. Br., Bd. 1, 930-931.
  • Heteronomie, in: G. W. Hunold (Hrsg.), Lexikon der christlichen Ethik, Freiburg i. Br., Bd. 1, 805.
  • Würde, in: G. W. Hunold (Hrsg.), Lexikon der christlichen Ethik, Freiburg i. Br., Bd. 2, 2093-2094.
  • Person, Personalität, 1. Philosophisch, in: G. W. Hunold (Hrsg.), Lexikon der christlichen Ethik, Freiburg i. Br., Bd. 2, 1394-1356

in: Neues Handbuch philosophischer Grundbegriffe, hrsg. v. Armin G. Wildfeuer und Petra Kolmer in Verbindung mit Wolfram Hogrebe, Ludger Honnefelder, Christoph Horn, Wolfgang Kluxen und Wilhelm Vossenkuhl, 3 Bde., Freiburg i. Br.: Verlag Karl Alber 2011 (Lizenzausgabe Wissenschaftliche Buchgesellschaft: Darmstadt 2013):

  • Praxis (Bd. 2, 1774-1804)
  • Vernunft (Bd. 3, 2333-2370)
  • Wert (Bd. 3, 2484-2504)

in: Anje Kapust, Rolf Gröschner, Oliver W. Lembcke (Hgg.), Wörterbuch der Würde, München (Fink-UTB) 2013, 19-21.

  • Gregor von Nyssa, 19-21

Ankündigungen, Rezensionen, Sammelbesprechungen

  • Rezension: Heinrich Schipperges, Die Technik der Medizin und die Ethik des Arztes: Es geht um den Patienten, Frankfurt am Main (Knecht) 1988, 179 Seiten, in: Arzt und Christ 35 (1989), 123-124.
  • Rezension (zus. mit Chr. Woopen u. H. Woopen): LEXIKON MEDIZIN, ETHIK, RECHT. Hrsg. v. Albin Eser, Markus von Lutterotti, Paul Sporken unter Mitwirkung von Franz Josef Illhardt und Hans-Georg Koch, Freiburg i. Br., Basel, Wien (Verlag Herder) 1989, VIII/648 S, in: Arzt und Christ 36 (1990), 140-143
  • dasselbe in: Zeitschrift für Klininische Psychologie, Psychopathologie u. Psychotherapie, 4/1990 (erw. Fassung von III-2);
  • dasselbe in: Wege zum Menschen 42 (8/1990), 509-514 (erw. Fassung);
  • dasselbe In: Studia Moralia (Roma) 29 (1990), 623-631 (erw. Fassung).
  • Neuere Veröffentlichungen zum Thema „AIDS“. – (Sammelbesprechung) in: Arzt und Christ 36 (1990), 283-287.
  • Neuere Publikationen zur wissenschaftlichen, gesellschaftlichen und ethischen Verortung der Medizin – (Sammelbesprechung) in: Arzt und Christ 37 (1/1991).
  • Ingensiep, H.-D./Dünckmann, M.: Evolution des Menschen, 5: Evolution und Erkennen, Tübingen: Deutsches Institut für Fernstudien an der Universität Tübingen, 1990, 216 Seiten – (Rezension) in: Zeitschrift für Didaktik der Philosophie 3/1992.
  • Dietrich von Engelhardt, Klassiker der Medizin II. (Rezension) in: Zeitschrift für medizinische Ethik 3/1992.
  • Rezension zu Roland Kipke, Mensch und Person. Der Begriff der Person in der Bioethik und die Frage nach dem Lebensrecht aller Menschen, Berlin (Logos) 2001 (= Berliner Arbeiten zur Erziehungs- und Kulturwissenschaft, Bd. 8), 118 Seiten, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 48 (2002), 316-318.
  • Rezension zu: Eve-Marie Engels/Elisabeth Hildt (Hrsg.), Neurowissenschaften und Menschenbild, Paderborn (mentis) 2005, 256 Seiten, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 52/2 (2006), 206-211.

(Tagungs-) Berichte

  • Medizin und Ethik unter den Bedingungen der modernen Wissenschaftsgesellschaft. Eröffnung des „Instituts für Wissenschaft und Ethik“ in Bonn – Forschungsabteilung für die ethischen Fragen der biomedizinischen Wissenschaften, – (Tagungsbericht), in: Zeitschrift für medizinische Ethik 40 (1994), 24-26.
  • Forschungsarbeitsgemeinschaft Bioethik in Nordrhein-Westfalen. Symposien – Das Projekt „Die ‘Natürlichkeit’ der Natur und die Zumutbarkeit von Risiken“ – (Tagungsbericht), in: Zeitschrift für medizinische Ethik 40 (1994), 27f.
  • Universität Bonn: Symposium zum Thema „Humangenetik in der Pränataldiagnostik“ (Tagungsbericht), in: Information Philosophie 3/1994.
  • Institut für Wissenschaft und Ethik an der Universität Bonn gegründet (Tagungsbericht), in: Bonner UniversitätsNachrichten. Informationen der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn 27/Nr. 194, Mai 1994, 17-18.
  • Projekt „Die ‘Natürlichkeit’ der Natur und die Zumutbarkeit von Risiken“ vorgestellt. Symposium der Forschungsarbeitsgemeinschaft Bioethik in NRW (Tagungsbericht), in: Bonner UniversitätsNachrichten. Informationen der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn 27/Nr. 194, Mai 1994, 18-19.
  • Das „Institut für Wissenschaft und Ethik“ – Ziele, Strukturen, Projekte (Bericht), in: Christian Schwarke (Hrsg.): Ethik in Wissenschaft und Technik. Erfahrungen und Perspektiven im interdisziplinären Dialog (= Forum Humane Technikgestaltung, Heft 11), Bonn 1994, S. 34-39.
  • Biomedizinische Ethik in Europa (Tagungsbericht), in: Bonner Universitätsnachrichten Nr. 195.
  • Hirntod und Organentnahme (Tagungsbericht), in: Bonner Universitätsnachrichten Nr. 195.

Forschungs- und Projektberichte

  • Ludger Honnefelder / Lucia Morandi / Beatrix Varga-Ottahal / Armin Wildfeuer (Textfassung) / Christiane Woopen: Genetic aberration and the normative Concepts of disease and disability: a european comparison. Final Report (CEC Program “Analysis of the human Genome”, Bonn/Brüssel 1993 (dt. Genetische Abweichung und die normativen Begriffe Gesundheit/Krankheit und Behinderung – ein europöischer Vergleich) (erscheint im Frühjahr 1994 in einem Sammelband in einem von der EG-Kommission herausgegebenen Sammelband mit dem Titel: “Analysis of the human Genome”).
  • Armin G. Wildfeuer/Christiane Woopen (2001): Genetische Ausstattung und Schutz der Person, in: C. F. Gethmann, L. Honnefelder, O. Schwemmer u. L. Siep (Hrsg.), Forschungsprojekt: Die „Natürlichkeit“ der Natur und die Zumutbarkeit von Risiken. Abschlussbericht (= Institut für Wissenschaft und Ethik: Forschungsbeiträge Reihe A, Bd. 1), Universitätsverlag: Bonn 2001, 118-164.

Schriftleitungstätigkeiten

  • 1993-2000 – Zeitschrift für medizinische Ethik. Wissenschaft – Kultur – Religion, Stuttgart: Ostfildern (Schwabenverlag).
  • 1995/96 – Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik Bd. 1, hrsg. v. L. Honnefelder und Chr. Streffer, Berlin – London – New York: De Gruyter.
  • Daneben während meiner Assistentenzeit bei Prof. Dr. H. M. Baumgartner zwischen 1989 und 1993 redaktionelle Mitarbeit am Jahrbuch für Philosophie und an der Zeitschrift für philosophische Forschung.

Akademische Abschlussarbeiten

  • (1984) Lizenziatsarbeit in Philosophie (an der Päpstlichen Universität Gregoriana/Rom bei den Professoren P. Henrici SJ, X. Tilliette SJ und C. Huber SJ): Denkungsart und Spekulation. Prolegomena einer entwicklungsgeschichtlichen Ortsbestimmung von J. G. Fichtes “Versuch einer Critik aller Offenbarung” von 1792, 170 Seiten (Votum der Gutachter: “summa cum laude)
  • (1991) Diplomarbeit in Katholischer Theologie, Fach: Christliche Gesellschaftslehre und Sozialethik (an der Katholisch-theologischen Fakultät der Universität Bonn bei den Professoren L. Roos und G. Höver): Fortschritt als Vollzug endlicher Freiheit. Prolegomena zur Korrelation von Fortschrittsdenken, Ethik und Ethos in historischer und systematischer Reflexion, 560 Seiten (eingereicht im Februar 1990) (Votum der beiden Gutacher: “summa cum laude”)
  • (1993) Dissertation in Philosophie (an der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn bei Professor Dr. H.-M. Baumgartner/Erstgutachter und Professor Dr. Ludger Honnefelder/Zweitgutachter): Praktische Vernunft und System. Entwicklungsgeschichtliche Untersuchungen zur ursprünglichen Kantrezeption Johann Gottlieb Fichtes, 520 Seiten (eingereicht im Juli 1993) (Votum der beiden Gutachter: “egregia”)